SEA-TEX Gewebe Für Rollo und Flächenvorhänge

Umweltverschmutzung durch Plastikabfall in den Ozeanen ist leider ein weltweit massives Problem. Derzeit treiben etwa 140 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Weltmeeren. Diese Masse an Plastik vergrößert sich jedes Jahr um weitere acht Millionen Tonnen Müll. Im Gegensatz zu organischen Stoffen ist Plastik nahezu unvergänglich und benötigt Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte bis zur vollständigen Zersetzung. Beispielsweise benötigt eine Plastiktüte 10 bis 20 Jahre, ein Styroporbecher circa 50 Jahre und eine PET-Flasche schon 450 Jahre (vgl. Nabu) bis sich die gefährlichen Teile zersetzt haben. De Idee, am Meeresstrand angeschwemmten Plastikmüll zu sammeln und wieder in neue Produkte zu verwandeln, ist deshalb in der Textilbranche bereits ein aktuelles Thema.

 

Mit GREENSCREEN® SEA-TEX erweitert MHZ die Stoffkollektionen von Rollos und Flächenvorhängen um eine neue Qualität, die zu 50 Prozent aus Ozeanplastik besteht. Den am Strand gesammelten Plastikmüll verarbeiten Recyclingfirmen vor Ort zu einem sortenreinen Granulat, aus dem ein Garn gefertigt wird. Das zu 100 Prozent aus recyceltem „Ocean Plastic“ bestehende Garn verwebt dann eine Weberei als Schussfaden in dem Gewebe.

Zusätzlich ist das Gewebe schwer entflammbar, halogen- und PVC-frei, Oeko-Tex-Standard 100 und Greenguard Gold zertifiziert und zudem für große Fenster bis zu 3,40 Meter Breite und 4 Metern Höhe geeignet. Mit GREENSCREEN® SEA-TEX lässt sich maßgeschneiderter, funktionaler und ästhetischer Sonnenschutz mit dem Gefühl verbinden, etwas für die Welt von morgen zu tun.

Zurück